Cyrano de Bergerac

Sa, 24.09.2022

Wenn er doch nur nicht so eine große Nase hätte! Cyrano ist nicht nur ein feinfühliger Poet und Kunstkenner, sondern auch ein gewiefter, unerschrockener Kämpfer. Dennoch wagt er es nicht, seiner ebenso wortgewandten wie wunderschönen Cousine Roxane seine Liebe zu gestehen. Viel zu groß ist seine Angst, dass sie ihn wegen seines Aussehens abweisen könnte. Stattdessen leiht er dem gutaus-sehenden, aber etwas einfältigen Christian heimlich seine Worte, um Roxane zu becircen.

Doch zu allem Unglück hat auch der mächtige Graf de Guiche ein Auge auf Roxane geworfen. Um ungestört seinen amourösen Abenteuern nachgehen zu können, droht er damit, die Gascogner Kadetten – das Regiment, in dem Cyrano und Christian dienen – in den Krieg zu schicken.

Lassen wir uns von feinster Poesie und temporeichen Degenkämpfen in das Paris des Jahres 1640 entführen – und freuen wie uns auf Edmond Rostands tragik-komische Liebesgeschichte in einer opulenten Inszenierung mit einem großen, spielfreudigen Ensemble!